Berich­te

Inklu­si­ve Feri­en-Betreu­ung in den Oster-Feri­en 2022

In der ersten Woche der Oster-Feri­en 2022 fand wieder eine Feri­en-Betreu­ung im Inklu­si­ven Garten statt.

10 Kinder von 6 bis 12 Jahren kamen von Montag bis Donners­tag von 8:30 bis 15:30 Uhr in den Garten.

Gemein­sam wurde gespielt, gebaut, gebas­telt, gepflanzt und gekocht. Die Kinder lern­ten sich gegen­sei­tig kennen und entdeck­ten zusam­men unse­ren Garten.

Jeden Morgen star­te­ten wir mit einem gemein­sa­men Spiel. Danach konn­ten alle aussu­chen, was sie machen wollen. Unse­re Ange­bo­te sind offen und frei­wil­lig. Das bedeu­tet, jedes Kind entschei­det, ob es mitma­chen möch­te oder nicht.

Nur beim Kochen sind wir streng! Da soll­ten schon alle mithel­fen. Aber das ist über­haupt kein Problem: Wünsche der Kinder für‘s Essen werden berück­sich­tig und so hat sich jeden Tag eine klei­ne Koch-Grup­pe zusam­men gefunden

Gleich am ersten Tag der Betreu­ung bauten wir einen Holz-Tisch mit Stüh­len zum Drau­ßen sitzen auf. Das war eine Spen­de von IKEA Regens­burg und schmückt unse­ren Garten nun ganz toll mit einer gemüt­li­chen Sitz-Gelegenheit!

Außer­dem wurde noch eine Werk-Bank zusam­men­ge­baut. Die wurde auch gleich flei­ßig genutzt, um aller­lei Äste zu zersägen.

Unse­re Feri­en-Betreu­ung stand unter dem Motto Ostern. Deshalb konn­ten alle Kinder Nester aus alten Eier-Kartons gestal­ten. Dazu gab es noch Eier-Scha­len zum Bema­len, die wir dann mit Kres­se bepflanzten.

Außer­dem wurden bunte Blumen-Töpfe mit Sonnen-Blumen bepflanzt.

Am Donners­tag gab es dann eine Oster-Feier. Wir Betreuer:innen versteck­ten die Nester, die die Kinder gleich am Donners­tag in der Früh suchen durf­ten. Natür­lich haben wir etwas Scho­ko­la­de reingepackt

Zum Mittag-Essen wurde Kartof­fel-Suppe mit Brenn-Nesseln über dem Lager-Feuer gekocht. Dazu gab es Oster-Brot mit Karot­ten-Kräu­ter-Aufstrich, Frisch-Käse mit Schnitt-Lauch und Kräu­ter-Limo­na­de. Alles selbst­ge­macht mit vielen Zuta­ten aus dem Garten – ein lecke­res Oster-Menü!

Zwei unge­plan­te High­lights gab es auch, die uns mal wieder den Ideen-Reich­tum der Kids vor Augen geführt haben:

Eini­ge Kinder entdeck­ten unse­re alten Kartons. Die wurden dann für verschie­de­ne Zwecke genutzt: Zum Verste­cken, als Ess-Zimmer und um damit durch den gesam­ten Garten zu rollen.

Und unse­re Regen­ton­ne wurde kurzer­hand zum Mini-See umfunk­tio­niert: Aus alten Ästen wurde ein Floß gebaut, das darin schwim­men konn­te und mit selbst gebau­ten Angeln wurde darin gefischt. Nun ja – es hat kein Fisch angebissen…

Uns hat es mal wieder rich­tig Spaß gemacht!

Wer in Zukunft einmal mit machen oder die eige­nen Kinder für eine Feri­en-Betreu­ung anmel­den möchte:

Schaut regel­mä­ßig auf der Home­page vom Inklu­si­ven Garten, auf der vom Stadt-Jugend-Ring und auf den Social-Media-Kanä­len des Stadt-Jugend-Ring vorbei, um davon zu erfahren!

Wir legen auch immer Flyer hier im Stadt-Teil aus, darauf findet ihr die wich­tigs­ten Informationen.