Falsche” Kapern von der Wiese:

einge­leg­te Löwenzahn-Knospen

Gera­de blüht er über­all: der Löwenzahn.

Mit seinem leuch­ten­de Geld lockt er viele Insek­ten an.

Die ernäh­ren sich von seinem Nektar, der in den Blüten steckt.

Auch wir Menschen können den Löwen­zahn essen — und zwar alles von ihm!

Aus der Wurzel macht man im Herbst koffe­in-frei­en Kaffee.

Mit den Blüten kannst du Löwen­zahn-Sirup herstellen.

Die Blät­ter kommen in dn Salat oder in eine Wild-Kräuter-Suppe.

Sie sind aber sehr bitter, das mag nicht jede:r.

Und auch die Knos­pen kannst du essen. Knos­pen sind Blüten, die sich noch nicht geöff­net haben. Sie schme­cken lecker in Essig eingelegt.

Dazu gibt es jetzt ein Rezept.

gelb blühender Löwen-Zahn

Löwen-Zahn mit gelben Blüten

Du brauchst:

  • 1 klei­nes, leeres Schraub-Glas
  • 1 Hand­voll Löwen­zahn-Knos­pen: Das sind unge­fähr 30 Stück.
  • 150 Mili-Liter Wasser
  • 2 Ess-Löffel Apfel-Essig
  • 1 Tee-Löffel Salz

Knos­pen vom Löwen-Zahn

Die Löwen-Zahn-Knos­pen wurden mit Wasser abgewaschen.

So geht‘s:

Löwen-Zahn-Knos­pen in einer Schüs­sel und dane­ben ein Salz-Streuer

  1. Suche dir eine Wiese, wo Löwen­zahn wächst. Worauf du beim Sammeln aufpas­sen soll­test, steht ganz unten auf dieser Seite.
  2. Wasche die Knospen.
  3. Spüle das Schraub-Glas mit sehr heißem Wasser aus. Es muss sehr sauber sein!
  4. Lege die Knos­pen in das Glas und gebe das Salz hinzu.
  5. Mische die Knos­pen mit dem Salz.
  6. Lass alles 3 Stun­den lang stehen. Das Salz zieht eini­ge Bitter-Stof­fe aus den Knos­pen und würzt sie.
  7. Nach 3 Stun­den hat sich auf dem Boden des Schraub-Glases etwas Wasser agesetzt. Das schüt­test du weg.
  8. Nun kochst du die 150 Mili-Liter Wasser in einem klei­nen Topf auf.
  9. Schal­te den Herd wieder aus und gib die 2 Ess-Löffel Apfel-Essig zum Wasser.
  10. Die Mischung aus Wasser und Apfel-Essig schüt­test du in das Schraub-Glas über die Knospen.
  11. Verschlie­ße das Schraub-Glas und stell es zur Seite, zum Beispiel in den Vorrats-Schrank.
  12. Die Löwen-Zahn-Kapern müssen jetzt 2 Wochen lang “ziehen”. Sie nehmen dann den Geschmack vom Essig an.
  13. Nach 2 Wochen kannst du sie essen, zum Beispiel im Salat oder auf dem Brot. Klebe einen Zettel mit dem Datum auf das Glas. Dann weißt du, wie lang die Knos­pen ziehen müssen.

Guten Appe­tit!

Löwen-Zahn-Knos­pen wurden in das Schraub-Glas gefüllt und mit Salz gemischt.

Die Löwen-Zahn-Knos­pen im Schraub-Glas wurden mit der Mischung aus Wasser und Essig über­gos­sen. Das Glas wurde zuge­schraubt und mit dem Datum beschriftet.

Wich­ti­ge Tipps zum Sammeln von Löwenzahn:

  • Sammel nur das, was du wirk­lich brauchst.
  • Samel nur das, was gut und gesund aussieht.
  • Wenn du keinen Garten zum Sammeln hast: Schau mal in einen Park, am Wald-Rand, am Donau-Ufer oder an Wegen.
  • Achte immer darauf, ein paar Meter Abstand zum Weg zu halten! Denn an Wege machen oft Hunde hin.
  • Auch zu einer Stra­ße soll­test du Abstand halten.
  • Allge­mein heißt es: 
    • 1 Meter Abstand zu Fuß- und Rad-Wegen
    • 20 Meter Abstand zu Stra­ßen und zu Bahn-Dämmen.
  • An stark befah­re­nen Stra­ßen sammelst du am besten gar nicht.
  • Sammel nur Pflan­zen, die du ganz sicher als Löwen­zahn erkennst!
  • In Natur­schutz­ge­bie­ten darfst du nicht sammeln! Alle Pflan­zen dort sind geschützt.

Klicke hier, um Ihren eige­nen Text einzufügen